Seit 4 Jahren fahren wir nun 2-3 mal im Jahr auf die holländische Insel und sind sehr angetan:

  • Schneller Erholungsbeginn bei 3,5 stündiger Anreise aus dem Ruhrgebiet
  • Fähre alle 30-60min bis 21:30, kostet hin und zurück nur 37€ am Wochenende für ein PKW mit allen Insassen (Stand 10/2018), Fahrzeit ca. 20min
  • Sehr abwechslungsreiche Natur
  • Keine zugebaute Küstenlinie, viel Natur
  • Sehr kinder- und hundefreundliche Insel
  • Tolle Paal´s (Strandbar), unser Favorit Paal 17
  • Tolle Radwege

Erstmalig haben wir unsere eigenen Räder mitgenommen. Das längere Fahrzeug, Hund und Dachbox kostet nichts mehr wie bei anderen deutschen Inselfähren.

Die Inselumrundung ist mit dem Rad ca. 50km. Es gibt viel zu entdecken, ich empfehle für die Waldbereiche ein Trekkingrad.

Wir haben diesmal den Dackel in einem Anhänger (Croozer Kids für 1) dabei gehabt, um ihn für die spätere Verwendung als Kinderanhänger zu testen. Die Wege sind sehr gut in Schuss und nur bei einigen war es etwas holpriger, aber die gefederte Version habe ich hier nicht vermisst (der Dackel vlt. schon).

Wer ein eBike mieten will muss mit etwa 18€ / Tag rechnen.

Auf Komoot findet man einige schöne Touren, aber ich empfehle auch mal einfach nach gut Dünken irgendwo abzubiegen und zu erkunden. Die Händler sind bei Ersatzteil- und Reparaturen  sehr hilfsbereit und fair.

Aufladen kann man an einigen stellen, aber eigentlich braucht man wegen des quasi nicht vorhandenen Höhenprofils keine Nachladung. Mit Hänger haben wir Reichweiten von knapp 100km erzielt.